Kanzlei des Jahres

 Latham & Watkins

 

Theo Koll (Moderator), Oliver Felsenstein (Latham & Watkins)  und Jana Bronner (Deutsche Bank)

 

Kanzlei des Jahres

 

Einen solchen Angriff auf die etablierten Spitzenkanzleien hat der deutsche Markt seit zehn Jahren nicht mehr erlebt. Unter der Regie von Oliver Felsenstein hat Latham alte Stärken wie Private Equity und Finanzierung massiv ausgebaut und andere erfolgsträchtige Bereiche wie Compliance neu erschlossen.

Für Großprojekte setzen deutsche Konzerne öfter denn je auf Latham, so wie Siemens beim Healthineers-Börsengang oder bei der Fusion der Eisenbahnsparte mit Alstom. Im Gesellschaftsrecht und bei Transaktionen haben die Neuzugänge Rainer Traugott und Nikolaos Paschos die Kanzlei gemeinsam mit der etablierten Mannschaft auf ein ganz neues Level gehoben. Die Gipfelstürmer von Latham & Watkins waren in diesem Jahr nicht aufzuhalten.

Mehr Details zu dieser Kanzlei im JUVE Handbuch unter:

Nationaler Überblick

Weitere Nominierte:

 

  • Glade Michel Wirtz
  • Greenberg Traurig
  • Hogan Lovells
  • Milbank Tweed Hadley & McCloy

Glade Michel Wirtz

Die Düsseldorfer Kanzlei hat ihre vorbildliche Strategie erfolgreich umgesetzt. Sie konzentriert sich auf Corporate und Kartellrecht, beides auf beeindruckendem Niveau. Die Mandatierung für die gesellschaftsrechtliche Neuordnung des Daimler-Konzerns war der Ritterschlag.
Mehr Details zu dieser Kanzlei im JUVE Handbuch unter:

Düsseldorf

Greenberg Traurig

Sie berät das Bundesverkehrsministerium bei der Einführung der Pkw-Maut. Zugleich brachte sie bei Praxair eine 5-Milliarden-Euro-Transaktion über die Bühne. Peter Schorling übernahm dabei die weltweite Federführung; das zeigt den Stellenwert der deutschen Praxis in der internationalen Kanzlei.
Mehr Details zu dieser Kanzlei im JUVE Handbuch unter:

Nationaler Überblick

Hogan Lovells

Die Kanzlei hat ihre transatlantische Integration kontinuierlich verbessert. Die Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg beschert ihr immer exklusivere Mandate. Die weltweite Koordination der Daimler-Umstrukturierung war zugleich der Durchbruch für die deutsche Corporate-Praxis.
Mehr Details zu dieser Kanzlei im JUVE Handbuch unter:

Nationaler Überblick

Milbank Tweed Hadley & McCloy

Der Ausbaukurs der vergangenen Jahre zahlt sich heute doppelt aus. Egal, ob M&A oder Private Equity, komplexe Deals für EQT, Advent, Carlyle, Ceconomy oder ProSiebenSat.1 schafft Milbank jetzt parallel. Und das Frankfurter Büro ist jetzt aus eigener Kraft so erfolgreich wie München.
Mehr Details zu dieser Kanzlei im JUVE Handbuch unter:

Nationaler Überblick

Gesponsert von